Träume, Ziele, Wünsche

Gerade als er sich eine Basis geschaffen hatte, also seinen beruflichen und privaten Weg gefunden hatte, wurde er aus dem Leben gerissen. Sein Traum mit einer fundierten Ausbildung die Welt auszukundschaften war schon durchgeplant. Im November wollte er die Prüfung zu einer Zusatzqualifikation ablegen. Er hatte eine ganz genaue Vorstellung von seiner Zukunft.

Für sein neues Motorrad, eine weiße Honda VTR, war das Geld schon zusammengespart.

Nur noch diesen Winter mit einer Enduro und dann im Frühjahr sein neues Motorrad. Außerdem einen Deutschen Schäferhund. Endlich hätte er sich seinen eigenen Hund leisten können.
Es tut uns so leid ihm manche Wünsche und Träume nicht gleich ermöglicht zu haben, aber er war uns nie böse und hat im Gegenteil darauf bestanden sich dies alles selber zu erarbeiten.

Welch ein Glück so einen Sohn zu haben.

 

Der Tod ist ganz bedeutungslos. Ich habe mich nur in das nächste Zimmer fortgeschlichen. Ich bin ich, und du bist du. Alles, was wir uns gegenseitig bedeutet haben, bedeuten wir uns immer noch. Nenne mich bei meinem Namen, rede mit mir so locker, wie du es immer gewohnt warst. Rede nicht anders als früher. Lache so, wie wir gemeinsam über so manches gelacht haben, die wir gemeinsam genossen haben. Bete, lächle, denke an mich, bete für mich. Laß meinen Namen stets mit euch sein, so wie es immer war.
Das Leben bedeutet weiterhin das, was es immer bedeutet hat. Es bleibt immer das gleiche, die Fortdauer ist ungebrochen. Weshalb sollte ich nur deshalb aus eurem Denken verschwinden, weil man mich nicht mehr sieht?
Ich warte auf euch, ich warte die Pause ab, irgendwo ganz in der Nähe, nur gerade um die nächste Ecke.
Es ist alles in Ordnung.
Hjenry Scott Holland

 

Weiß nicht, woher ich bin gekommen,
Weiß nicht, wohin ich werd genommen,
Doch weiß ich fest: daß ob mir ist
Eine Liebe, die mich nie vergißt.
Justinus Kerner